Galileo - Systemkomponenten

Galileo - Systemkomponenten

Segmente des Galileo-Systems

Das Galileo-System setzt sich aus einer Vielzahl von Komponenten zusammen, welche wiederum in einzelne Segmente unterteilt werden können. Hierbei unterscheidet man zwischen:

•    Raumsegment bestehend aus den Galileo Satelliten
Das Raumsegment besteht aus insgesamt 30 Satelliten, von denen 27 operativ genutzt werden. Drei weitere sind als Reserve bereits im Orbit, jeweils einer pro Bahnebene.

•    Bodensegment bestehend aus einem Netzwerk von Sende- und Empfangsstationen
Das Bodensegment besteht aus einem Netzwerk von Sende- und Empfangsstationen deren Aufgabe die Bahnverfolgung und Satellitensteuerung, die bodenseitige Versorgung der Satelliten mit aktuellen Positionsdaten, sowie der Empfang des Navigationssignals zur Systemüberwachung ist. Die Hauptkontrollzentren befinden sich in Oberpfaffenhofen - Deutschland (German Space Operation Centre - GSOC), in Darmstadt - Deutschland (European Space Operations Centre - ESOC) und in Fucino - Italien.

•    Nutzersegment bestehend aus stationären und mobilen Endnutzern
Da die potentiellen Nutzer bzw. Anwendungen von Galileo vielfältig sind, folgt im Rahmen dieser Darstellung lediglich ein nicht abschließender Überblick über denkbare Galileo-Anwendungen:

   •   Flugführung (Landung unter Schlechtwetterbedingungen)

   •   Intelligente Verkehrsführung (Unfallrisiken reduzieren und Stauvermeidung)

   •   Unterstützung von Bahn-, Schiff- und Straßenverkehr (multimodale Verkehrsführung)

   •   Logistikanwendung in der Verfolgung von Frachtgütern (z.B. Gefahrguttransporte)

   •   Unterstützung von Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen in Notfallszenarien

   •   Positionsbasierte Dienstleistungen (Reiseführer, Fluggastinformation, …)